LG erwartet im Display-Geschäft Umsätze von 20 Milliarden US-Dollar bis 2010

  • Aktualisiert
  • 02.10.2008

LG visiert bis 2010 im Unternehmensbereich Displays eine Erhöhung der Gesamtumsätze um 30 Prozent und eine Verdreifachung der Produktivität an— LG verfolgt ambitionierte Ziele im Display-Geschäft und wird durch die konsequente Premiummarken-Strategie seine Position als einer der führenden Global Player in diesem Markt weiter ausbauen.

Willich, 02. Oktober 2008

„Der Wettbewerb im Display-Sektor ist härter geworden, da die Flachbildschirm-Industrie sich mittlerweile etabliert hat“, erklärte Simon Kang, President und CEO der LG Electronics Digital Display Company. „Wir sind dennoch überzeugt, dass wir uns von unseren Mitbewerbern abgrenzen können, indem wir gezielte, lokale Marketinginitiativen lancieren, die die perfekte Harmonie von Design und Technologie in unseren Produkten unterstreichen.“

Vier-Säulen-Konzept
Um die ambitionierten Ziele zu erreichen, setzt LG auf ein Vier-Säulen-Konzept. Dieses umfasst die Stärkung des Unternehmensimages als Premium-Marke, die Ertrags-steigerung des investierten Kapitals, die Wahrung der Produktführerschaft und den Ausbau des Geschäftsportfolios.

Premium-Markenstrategie
Durch die konsequente Konzentration auf die Markenpositionierung konnte sich LG bisher erfolgreich als Premium-Marke etablieren. Im Zuge eines segmentierten, regionalen Konzepts wird LG 500 Millionen US-Dollar bis zum Jahr 2010 in das Marketing investieren. Die Schwerpunkte werden dabei auf den Regionen Nord-, Mittel- und Südamerika, EMEA (Europe, Middle East, Africa), China und in der GUS liegen. Darüber hinaus werden die Partnerschaften mit wichtigen Distributoren gestärkt und die Marketingaktivitäten, die auf die Marke LG einzahlen, in bereits entwickelten Märkten wie Nordamerika und Europa zentralisiert.

Ertragssteigerung des investierten Kapitals
LG setzt verstärkt auf die Steigerung des ROIC (Return on Invested Capital) durch Outsourcing, innovative Fertigungstechnologien und ein modernes SCM-System (Supply Chain Management). Dabei wird das Unternehmen seine eigenen Mitarbeiter gezielt in Bereichen mit hoher Wertschöpfung einsetzen und gleichzeitig Outsourcing-Strategien verfolgen, um kostengünstig arbeiten zu können. Darüber hinaus plant LG die Einführung eines neuen Zellenfertigungssystems. Dadurch lassen sich sowohl große Mengen von wenigen, bestimmten Produkten, als auch kleinere Stückzahlen von Nischenprodukten kosten- und zeiteffizient herstellen. So soll die Produktivität in zwei Jahren verdreifacht werden. Als Weiterentwicklung seines globalen SCM-Systems wird LG das Supply-Netzwerk in Echtzeit steuern und mehr Transparenz von der Beschaffung bis zur Distribution garantieren.

Produktführerschaft durch maßgeschneiderte Geräte
Zentraler Aspekt zur Sicherung der Produktführerschaft ist die genaue Kenntnis der Kundenwünsche. Aufbauend auf die sog. Customer und Consumer Insights entwickelt LG gezielt Produkte. Im Zuge dieses mehrwertorientierten Ansatzes wird LG bis zum Jahr 2010 eine Milliarde US-Dollar in Forschung und Entwicklung investieren. Das Unternehmen wird sein Produktportfolio anhand der Vorlieben der Anwender weiter diversifizieren und sein F&E-Netzwerk durch die Nutzung von Partnerschaften mit Schwestermarken wie LG Display, LG Innotek und LG Digital TV Lab stärken.

Erweiterung des Geschäftsportfolios
LG wird auch sein Engagement im B2B-Segment verstärken. Hier entwickelt das Unternehmen neue Geschäftsmodelle, bei denen der Absatz von Produkten, die an öffentlichen Orten wie Hotels oder Flughäfen genutzt werden, im Fokus steht. Auch im IPTV (Internet-Protokoll-Fernsehen) sieht LG einen Motor für zukünftiges Wachstum: In Zusammenarbeit mit Partnern wird LG unter anderem ein breites Spektrum an internetbasierten Inhalten wie 3D-Grafiken und hochauflösenden Filmen anbieten und so für mehr Abwechslung in diesem Segment sorgen.

Trotz des weltweiten Konjunkturabschwungs erzielte LG beachtliche Umsatzsteigerungen in der ersten Hälfte des Jahres 2008. Das Unternehmen konnte seine ambitionierten Ziele für das LCD- und Plasma-Display-Panel-Geschäft erreichen. Bei den LCD-Fernsehgeräten verzeichnete LG weltweit eine Steigerung der Verkaufszahlen von 100 Prozent im Vergleich zur ersten Hälfte 2007, während bei Plasmabildschirmen ein Wachstum von 45 Prozent gegenüber dem Vorjahr verzeichnet werden konnte.

Über LG Electronics, Inc.
LG Electronics, Inc., (Koreanische Börse: 06657.KS) gehört zu den weltweit führenden Unternehmen und technologischen Impulsgebern für Elektronik-, Informations- und Kommunikationsprodukte. Der Weltkonzern beschäftigt zurzeit mehr als 80.000 Mitarbeiter in 81 Niederlassungen rund um den Globus und ist weltweit der größte Hersteller von CDMA-Mobiltelefonen, Klimageräten, optischen Laufwerken und DVD-Playern. Der Gesamtumsatz des Unternehmens betrug im Geschäftsjahr 2007 rund 43,8 Milliarden US-Dollar. Seit 2006 rangiert LG Electronics unter den von BusinessWeek und Interbrand ermittelten 100 wertvollsten Marken weltweit.

Weitere Informationen finden Sie unter www.lg.com.

Über LG Electronics Deutschland GmbH
Bereits seit 1976 engagiert sich LG auf dem deutschen Markt. Heute beschäftigt die LG Electronics Deutschland GmbH über 260 Mitarbeiter in den Bereichen Unterhaltungselektronik, Mobiltelefone, Informationstechnologie und Hausgeräte. Die deutsche Tochtergesellschaft des Global Players erzielte im Jahr 2007 einen Umsatz von 660,3 Millionen Euro. Seit 2005 ist LG Electronics Deutschland Offizieller Premium-Partner der deutschen Fußball-Nationalmannschaft und des Deutschen Fußball-Bundes. Im Jahr 2006 erhielt das LG Corporate Design Center die höchste Auszeichnung des red dot design awards: „Designteam des Jahres 2006“.

Über LG Electronics Unterhaltungselektronik
LG Electronics Unterhaltungselektronik ist einer der führenden Hersteller hochwertiger Brauner Ware mit deutlichem Mehrwert durch konvergente Lösungen. Das Produktspektrum umfasst Plasma- und LCD-HDTV, Digitale Videorekorder, Heimkinosysteme und Car Audio.

Weitere Informationen finden Sie unter www.lge.dein der Rubrik“Über uns/Presse“.

Infos für Leser: Tel.:    02154 / 492-0

Journalistenservice: Bildmaterial und weitere Infos können bei der Presseagentur angefordert werden.

Kontakt Presse:

LG Electronics
Deutschland GmbH
Nils Seib
Jakob-Kaiser-Str. 12
47877 Willich
Tel.: 0 21 54 / 492 – 269
Fax: 0 21 54 / 492 – 111
E-Mail: nils.seib@lge.com

F&H Public Relations GmbH
Presseagentur
Nadia Mzid
Nymphenburger Str. 136
80636 München
Tel.: 0 89 / 121 75 - 260
Fax: 0 89 / 121 75 - 197
eMail: lge@f-und-h.de